inside_headerinside_banner

Startseite > Business Guides > Sponsoren finden > Digitale Reichweite - Erfolgsrezept im regionalen Sportsponsoring?

24.10.2022

Digitale Reichweite - Erfolgsrezept im regionalen Sportsponsoring?

Die Vermarktung von regionalen Sportangeboten hat sich dank digitaler Kanäle in den letzten Jahren entwickelt. Anlässlich dazu findet am 17. November 2022 der Kongress DIGITAL SPORTS & ENTERTAINMENT, unter anderem mit einem Forum zur Vermarktung von Regionalligen, statt. Für uns ein Anstoss, bei nationalen Sportentscheidern nachzufragen, welche Bedeutung Social Media und Streaming-Kanäle für das regionale Sponsoring haben.

SPORTUNION Österreich

Stefan Grubhofer, Generalsekretär

"Sponsoren, die einen regionalen Verein unterstützen, tun das oft aus Verbundenheit zu Personen im Verein oder der Region selbst, wollen im Gegenzug auch wahrgenommen werden. Soziale Medien bieten gerade Vereinen, deren Sportarten weniger bekannt und verbreitet sind, die Möglichkeit, unkompliziert und kostenlos ihr Umfeld zu erreichen und so den Partnern mehr Sichtbarkeit zu verschaffen. Für regionale Vereine bzw. weniger in Medien vertretenen Sportarten ist dies neben bedruckten Sportutensilien - die oft einem Logofriedhof gleichen - die perfekte Möglichkeit Partnerschaften kreativ zu inszenieren und für diese einen Mehrwert zu generieren. Streaming gewinnt mit der fortschreitenden Digitalisierung stark an Bedeutung. Da zum Start mittlerweile kaum mehr finanziellen Aufwänden notwendig. Es zählen Einsatz, Know-how und Begeisterung für meinen Verein, meine Sportart. Aufgrund der zahlreichen hauptsächlich ehrenamtlich engagierten Vereinsstruktur wird Streaming sowohl für Übertragung von Wettkämpfen aber auch von den zigtausenden Fitness- und Gesundheitsangebote genutzt werden."

grubhofer_sportunion_österreich

Deutscher Eishockey-Bund e.V.

Claus Gröbner, Generalsekretär

"Die digitalen Medien sind insgesamt von zentraler Bedeutung für die Strategie des DEB, seinen Verbänden, den Ligen und Vereinen. Social Media ist dabei häufig der erste Berührungspunkt, bei dem wir Interessierte und Fans mit Inhalten begeistern möchten und sie langfristig an das Eishockey binden möchten. Wir wissen aber auch, dass die Digitalisierung schnell voranschreitet und hier ein ausgewogener Ansatz von Lösungen und Produkten, sowie Marketing und Vertrieb sehr wichtig ist. Daher setzen wir auf Kompetenz und ganzheitlichen Wissenstransfer in der Eishockey-Familie, stehen mit Rat und Tat an der Seite der Verbände, den Ligen und unserer Vereine, um das bestmögliche Angebot am jeweiligen Standort oder einer Liga zu evaluieren und dann in der Umsetzung zu ermöglichen!"

Bundesverband Golfanlagen e.V.

Thomas Hasak, Geschäftsführer

"Sponsoren im Sport zu gewinnen ist eine anspruchsvolle Herausforderung. Nach unseren Erkenntnissen stehen aus der Sicht der Sponsoren nach wie vor Imagetransfer und Steigerung des Bekanntheitsgrades ganz oben auf der Liste der Unternehmensziele. Infolge der Digitalisierung haben sich die Kommunikationskanäle, diese Ziele zu erreichen, über Facebook, Instagram oder Twitter spürbar erweitert. Diese Social-Media-Kanäle genießen derzeit einen hohen Stellenwert als Vernetzungs-Werkzeug für eine klare regionale Zielgruppenansprache. Konkret bedeutet dies, dass für die einzelne Golfanlage beispielsweise eher der regionale Versicherungsmakler/Versicherungsagent als potenzieller Sponsor in Frage kommt, als der große Versicherer. Er hat die Zielgruppe der Golferinnen und Golfer für sich definiert und fokussiert sich in seinem regionalen Umfeld auf die Neukundengewinnung. Aus Sicht der Golfanlagen lassen sich mit den klassischen, im Golfmarkt etablierten Werbemöglichkeiten (Abschlagtafeln, Golfcarts, Werbebanner, etc…) in Kombination mit virtueller Werbung, für den Sponsor viele neue Möglichkeiten kombinieren."

hasak_bvga

ZTE HLA - Handball Ligen Austria

Christoph Edelmüller, Geschäftsführer

"Social-Media hat für unsere Vereine natürlich eine zentrale Bedeutung in der Kommunikation und der Vermarktung ganz generell. Beim Streaming-Angebot ist es aktuell so, dass wir dieses vor allem zentral über die ZTE HANDBALL LIGEN AUSTRIA als Liga vermarkten, hier zukünftig den Vereinen aber mehr Flächen für die regionale Vermarktung einräumen wollen und werden. Ganz einfach, weil wir merken, dass der Bedarf dafür da ist - und das ist gut so."

edelmüller_zte

Special Olympics Switzerland

Bruno Barth, National Director

"Social Media hat bei Special Olympics eine kommunikative Bedeutung. Via Facebook, Instagram und LinkedIn lassen wir unsere Community an emotionalen Geschichten, Wettkämpfen und Games teilhaben; wir erzählen, was wir tun und wofür wir stehen. Es ist sicherlich hilfreich, wenn Fans Inhalte teilen und so unsere Bekanntheit fördern. Sponsoren finden wir jedoch eher auf klassischem Weg über Vernetzung und Kontakte. Auch Streaming unterstützt unsere Sponsorengewinnung kaum, denn unsere Events sind nicht publikumswirksam, d.h. ein Partner wird nicht mit uns zusammenarbeiten, weil wir ihm durch Streaming Reichweite bieten, sondern weil er über seine eigenen Firmenwerte hinter unserer Mission steht und diese mitträgt."

barth_specialolympics

athletics sportconsulting GmbH

Reto Schorno, Partner

"Durch die Veränderungen im Angebot und im Konsum der Medien müssen wir unsere Contents selbst gestalten und distribuieren. Dabei spielen Social Media und Livestreams eine grosse Rolle, um an unsere Zielgruppen zu gelangen und um Aufmerksamkeit und Reichweite zu erzeugen. Unsere Sponsoren erwarten und schätzen diese Kommunikationskanäle, aber diese Medien sind nicht Hauptargument für oder gegen ein Engagement bei einer Veranstaltung. Eine grossartige Veranstaltung, die die Erwartungen der Gäste und Partner erfüllt, bleibt das Herzstück, ohne diese auch eine hervorragende Kommunikation nichts bringt."

schorno_athletics

ESBG Eishockeyspielbetriebsgesellschaft mbH

Rene Rudorisch, Geschäftsführer

"Wie auch die Digitalisierung unserer Arenen, sind Social Media und das Streaming unserer Events unverzichtbar geworden. Die eigenen Aktivitäten dort stellen für die DEL2 und ihre Clubs das Tor zur breiten Öffentlichkeit und notwendigen Reichweite auch für unsere Partner und die Partner der Clubs dar. Es gelingt uns hierüber unsere eigene Identität nach außen zu tragen und kompensiert durch innovative Maßnahmen auch eine eingeschränkte TV-Präsenz im Free-TV."

rudorisch_del2

DTB Deutscher Tennis Bund e.V.

Simon Papendorf, Geschäftsführer

Social Media und Streaming sind weitere wichtige Kanäle der Kommunikation. Als Rechtehalter – egal ob großer Verband oder regionaler Verein – muss ich mir die Frage stellen, wie ich meine Zielgruppen erreichen kann und welchen Nutzen ich erzeuge. Und sicher freut sich auch ein lokaler Sponsor, wenn er bei den kommenden Clubmeisterschaften eine besondere Präsenz erhält."

papendorf_dtb

Swiss Ice Hockey Federation (SIHF)

Patrick Bloch, CEO

"Swiss Ice Hockey setzt beim Vermarkten des Eishockeys stark auf Streaming und Social Media und bietet den Fans verschiedene Streaming-Angebote. Sämtliche Spiele der Swiss League werden seit dieser Saison live auf der eigenen OTT-Plattform swissleague.tv gezeigt. In wenigen Wochen werden auch die Spiele der MyHockey League und der Women’s League über den Sport-Streaming-Dienst RED von Ringier Sport gestreamt und ab der Saison 2023/24 wird die Plattform auf alle weiteren Ligen bis in den Juniorenbereich ausbebaut. Erste Erfahrungen zeigen, dass das Streamen von Eishockey-Spielen ein echtes Bedürfnis ist. Das Streaming ist dabei kein Ersatz des Live-Erlebnis im Stadion, bietet aber gerade im Breitensport die Möglichkeit, auch die Auswärtsspiele einfach mitverfolgen zu können oder sich die Spiele im Nachgang nochmals anzuschauen. Die Aufnahmen der automatisierten Kameras, welche über eine künstliche Intelligenz verfügen, können zusätzlich zur Spielanalyse und Spielentwicklung durch die Trainer und das Schiedsrichterwesen ausgewertet werden. Zu guter Letzt wird auch die Präsenz der Sponsoren durch diese Plattformen erweitert und es entstehen neue attraktive Vermarktungsmöglichkeiten."

Volleyball Bundesliga GmbH

Michael Steinemann, Leiter Vertrieb und Partnermanagement

"Vereine verfügen in ihrer jeweiligen Region oftmals über unmittelbare Reichweiten und Relevanz. Insbesondere über die Social-Media-Kanäle eines Clubs lassen sich die in einer Stadt oder Region verwurzelten Fans zielgruppenspezifischer und demzufolge mit weniger Streuverlusten ansprechen. Dies ist ein großer Vorteil von regionalem Marketing im Sport, den Vereine bei der Ansprache von potentiellen Sponsoren vor Ort immer wieder aufzeigen. Die räumliche Begrenzung des Sport-Sponsorings zahlt sich speziell bei Employer Branding, wenn beispielsweise neue Mitarbeiter:innen in der Region gesucht werden, oder Image-Kampagnen aus. Sportsponsoring an sich ist mehr als ein Marketing und Kommunikationsinstrument – es kann Unternehmensziele und – werte auf eine einzigartige, nahbare und emotionale Weise in der Gesellschaft und Region verankern."

 

steinemann_inside

Verwandte Guides

Lädt...
News
teaser_seitter

Sponsoring im Wandel der Zeit

Seit über 25 Jahren machen wir bei der ESB Seminare und Workshops zur Sponsorenakquise. Ich selbst mittlerweile seit über 10 Jahren für weit über 1000 Teilnehmer aus Sport, Entertainment und Event. Dabei gibt es Dinge, die sich nicht verändern: Erfolgreich sind diejenigen, die eine gute Akquisestruktur haben, ein gutes Selbstmanagement und individuell passende Leistungen für den jeweiligen Sponsor anbieten.

25.08.2022

News
teaser_sponsoring

Wer Sponsorings verkaufen will, braucht Tech-Wissen

Die Daueraufgabe im Sportbusiness: Neue Partner gewinnen, bestehende Verträge verlängern und ausbauen. Technologie wird dabei ein entscheidender Erfolgsfaktor: Drei Gründe, warum es heute im persönlichen Gespräch nicht mehr reicht, „nur“ ein exzellenter Verkäufer zu sein.

21.04.2022

News
header_fairplaid

fairplaid: Förderung des Breitensports durch modernes Sponsoring

fairplaid Crowdfunding ist mit über 40 Crowdfunding Förderplattformen und Partnern der Initiator neuer und nachhaltiger Sponsoring- sowie Förderansätze für Sport & Soziales. Mit dem Verband Kommunaler Unternehmen startete fairplaid die Initiative “Kommunales Crowdfunding”, spezialisiert auf Förderplattformen für kommunale Unternehmen. Mit der Toyota Crowd wurde eine wirkungsstarke Förderplattform im Breitensport etabliert.

11.02.2022

arrow-up