Startseite > Business Guides > Veranstaltungen managen > Die 5 wichtigsten Punkte der Eventkonzeption

02.08.2018 // ESB Marketing Netzwerk

Die 5 wichtigsten Punkte der Eventkonzeption

Unsere 5 Erfolgsfaktoren, welche Sie sich vor der Eventplanung genau überlegen sollten.

1. Richtige Budgetierung

Für Neulinge im Event-Business ist es oft schwer abzuschätzen, wie sich die Einnahme-Seite des geplanten Events zusammensetzt. Falsche Vorstellungen von Sponsoring-Einnahmen und utopische Vorstellungen von Ticketabsätzen führen dazu, dass man sich verspekulieren kann und der Event nicht finanzierbar ist. Zum Beispiel steckt der Erfolg im Umgang mit Künstlern im Detail. Steigende Gagen durch fehlende CD-Verkäufe sind nur die eine Seite des Übels. Vielmehr werden die Zusatzaufwände für Proben, Kosten aus dem „Technical Rider“, Transporte und Unterkunft unterschätzt.

2. Auswahl Marketing-Instrumente

Wie vermarktet man einen Event? Durch die zunehmende Digitalisierung und Veränderung der Medienlandschaft steigt auch die Anzahl an Kanälen, in denen ein Event beworben werden kann. Reicht es, einen Event nur über Facebook oder sonstige Soziale Netzwerke zu bewerben, wie ist das Verhältnis beim Einsatz der Mittel zwischen klassischen Werbeformen und neuen, digitalen Werbeformen. Oftmals fehlen den Event-Managern das notwendige Marketingwissen und Kenntnisse der aktuellen Trends in der Werbung.

3. Detaillierte Zielgruppenanalyse

„Das war ein schlechter Event“ - Diese Aussage hört man öfters von Gästen. Meist liegt das Problem darin, dass sich die Veranstalter zu wenig Gedanken über die Zielgruppe des Events machen und zu oft aus Ihrer eigenen Denkweise heraus agieren. Die steigende Anzahl an Events macht es nicht leicht, sich von anderen Events abzuheben, etwas noch nie dagewesenen zu präsentieren. Mit 0815 Events wird man heute nicht mehr erfolgreich.

4. Genaue Marktvorstellungen

Braucht die Schweiz wirklich noch ein OpenAir mehr? Zu welchem der 40 Möglichkeiten von Business-Apéros die heute auf dem Eventkalender stehen gehe ich? Die Schweiz wird zurzeit überschwemmt mit neuen Events. Vielfach sind sich die Veranstalter nicht bewusst, dass der Markt gesättigt ist, dass sich die einzelnen Events kanibalisieren und sich somit Zuschauer wegnehmen. Auch hier benötigt es eine klare Markt- und Potenzial-Analyse, um eine Band nicht vor leeren Rängen spielen zu lassen.

5. Vorausschauende Planung

Die Event-Branche ist sehr kurzfristig – heute eine Idee, morgen soll sie umgesetzt sein. Der Auftragsdruck führt oft zu Qualitätsverlust. In der Hitze des Gefechts leidet nicht nur die Qualität sondern teilweise auch die Sicherheit der Besucher. Wie sieht es mit Schlechtwetteralternativen und Unwetter-Notfallplänen aus?

Kontakt

BRACK.CH AG
Roman Berther
+41 62 889 61 99
roman.berther@brack.ch
www.brack.ch

arrow-up