teaser_sporteventsteaser_sportevents

Startseite > Business Guides > Sport-Marketing > Deutschland Mittelpunkt europäischer Sportevents

29.10.2021 // Tobias Graf

Deutschland Mittelpunkt europäischer Sportevents

Die EURO 2020, die European Championships oder die Fussball- und Handballeuropameisterschaften: Deutschland ist aktuell und auch in den nächsten Jahren der Mittelpunkt europäischer Sportevents. Welche Herausforderungen dies mit sich bringt, diskutierten Jochen Lerche, Geschäftsführer Companeer GmbH, Marion Schöne, Geschäftsführerin Olympiapark München GmbH und Mark Schober, Vorstandsvorsitzender Deutscher Handballbund e.V. beim eps ARENA SUMMIT 2021 in Frankfurt.

EC 2022 – die größte Sportveranstaltung 50 Jahre nach den Olympischen Spielen

50 Jahre nach den Olympischen Spielen wird München im August 2022 Mittelpunkt des europäischen Sports sein. Die European Championships mit insgesamt neun Europameisterschaften gastieren in der Landeshauptstadt München und im Umland. Mehr als 4.700 Athlet:innen, 176 Medaillen-Entscheidungen und über eine Million Besucher:innen bringen das Multi-Sport-Event im Olympiapark mit sich. Ein wesentlicher Schwerpunkt des Events ist der Aspekt der Nachhaltigkeit. Dabei wurden mehrere Schwerpunkte, wie die Nachnutzung von Sportequipment durch Vereine und Verbände oder ein CO2-neutraler Transport zum Event definiert. Was an CO2 während des Events nicht kompensiert werden kann, wird durch das regionale Pflanzen von Bäumen wieder ausgeglichen. Eine der grössten Herausforderungen für die Veranstalter ist die Corona bedingte Unsicherheit in der Planung. Durch die nach wie vor bestehenden Corona-Auflagen wurde der Start des Ticketverkaufs auf Ende Oktober festgelegt.

Handball-EM Premiere in Deutschland – eine Chance mit vielen Hürden

Im Januar 2024 richtet Deutschland erstmals die Handball-Europameisterschaft der Herren aus. In sechs Arenen soll dann der kontinentale Champion ermittelt werden. Gespielt wird ausschliesslich in Arenen, die mehr als 10.000 Zuschauer umfassen. Ein Beweis, dass die Pandemie für Organisatoren nach wie vor nicht überstanden ist, ist die Tatsache, dass bis dato keine Ausfallversicherung für das Event abgeschlossen werden konnte. Auch für die Handball-EM ist das Ticketing aufgrund der Pandemie eine enorme Herausforderung. Insbesondere die Preiskalkulation ist inflationsbedingt für zukünftige Events schwer durchführbar. Auch die Personalsuche ist im Vergleich zu den Jahren vor der Pandemie deutlich schwieriger geworden, meint Mark Schober, Vorstandsvorsitzender, Deutscher Handballbund e.V.

Zusätzlicher Sicherheitsring bei Grossevents

Bei Grossevents wie Welt- oder Europameisterschaften im Fußball ist es heutzutage Standard, dass ein zweiter Sicherheitsring um die Arenen gezogen wird. Zentrales Ziel eines äusseren Sicherheitsrings ist neben der Sicherheit die Generierung einer zusätzlichen Eventfläche für die Sponsoren. Die grösste Herausforderung beim Bau eines zusätzlichen Sicherheitsrings bei Grossevents ist dabei die Logistik von Anfahrt und Abfahrt von zigtausenden Personen. Bereits die kleinste logistische Fehlplanung kann hier zu einer Katastrophe führen. Ein zusätzlicher Sicherheitsring macht bei Grossevents daher nur Sinn, wenn dieser aus stabilen und sicheren Materialien besteht, überwachbar ist und alle Konsequenzen auf die Sicherheit und Mobilität bei der Planung bedacht worden sind, so Jochen Lerche, Geschäftsführer der Companeer GmbH.

Sie haben den ARENA SUMMIT verpasst? Kein Problem!

HIER GEHT`S ZUM RE-LIVE-TICKET

Bildquelle: Gabriele Griessenböck

Referenten

Verwandte Guides

Lädt...
News
teaser_namingright

3 Trends im Naming-Right-Sponsoring

Bis mindestens Sommer 2027 besitzt die Deutsche Bank die Namensrechte am Frankfurter Stadion und ist Premium-Partner von Eintracht Frankfurt. SAP ist Namensgeber und zugleich Technologie- und Innovationspartner des SAP Garden in München. PreZero ist Naming-Right-Partner des Stadions und Nachhaltigkeitspartner der TSG Hoffenheim. Beim eps ARENA SUMMIT am 06./07. Oktober stellten die drei Unternehmen ihre aktuellen Strategien und Ziele im Rahmen ihrer Naming-Right-Sponsorings vor.

29.10.2021

News
teaser_slc

Data-Insights: Stadionbesuch und Fan Experience heute und morgen

Im Zuge der Corona-Krise veränderte sich die Fan Experience aller Stadien und Arenen in eine Ghost Experience. Erst nach und nach wurden und werden die Beschränkungen gelockert und Gruppen von Zuschauern erlaubt. Die Möglichkeit eines erneuten Lockdowns ist bei allen Beteiligten stets im Hinterkopf. Maximilian Madeja (SLC Management) und Christopher Pauer (Stadionwelt) stellten beim ARENA SUMMIT die neuesten Data-Insights zu den Verhaltensweisen und Wahrnehmungen der Besucher beim Stadionbesuch, ihren Erwartungen an ein Event-Erlebnis, sowie ihre Einschätzungen zu künftigen Veränderungen vor.

26.10.2021

News
teaser_asb

Refinanzierbarkeit von Sportstätten

ASB präsentiert multifunktionale Konzepte für private wie öffentliche Sportstätten und Arenen, denn: die Anforderungen an Hallenbetreiber*innen sind enorm. Für jede Sportart muss bei multifunktionaler Nutzung ein zur Sportart passender Boden paratstehen. Bei Konzerten oder anderen Veranstaltungen ist wiederum ein gänzlich anderer Untergrund gefragt. Christof Babinsky gab beim ARENA SUMMIT Einblicke auf die neuesten Eye-Opener und Innovationen aus dem Hause ASB.

26.10.2021

News
teaser_vitec

Steigerung von Attraktivität, Unterhaltung und Erlebnis durch IPTV & Digital Signage

Monetarisierung von Events durch Content Distribution, Digital Signage & Streaming auf Endgeräte ist gerade auch unter der derzeitigen Pandemie-Lage für Arenen und Stadien eine sehr große Herausforderung. Eine attraktive und informative Medienbereitstellung und Verteilung kann nur durch höchstmögliche Qualität der Inhalte und bestmögliche Darstellung von Bild, Ton, Schrift und Grafik zur Steigerung der Publikumsattraktivität und des Unterhaltungserlebnisses beitragen. Zu diesen Themen gab uns Peter Hoffmann, Senior Business Development Manager, VITEC am ARENA SUMMIT Einblicke.

26.10.2021

News
foto_ARENA SUMMIT

Grossevents 2022 – kaum planbar, aber unverzichtbar

Grossevents waren von der Corona-Pandemie schwer betroffen. Durch die immer noch bestehenden Auflagen und die Unsicherheit in der Planung, stehen Veranstalter von Grossevents im Jahr 2022 vor besonderen Herausforderungen. Beim eps ARENA SUMMIT diskutierte Hans-Willy Brockes mit Stefan Löcher, CEO der Lanxess Arena, und Michael Brill, CEO von D.LIVE, die Bedingungen und Konsequenzen für Grossevents im Jahr 2022. 

14.10.2021

News
teaser_placeit

Echtzeit Planung und Management von Grossveranstaltungen

Die Plattform placeit digitalisiert die Veranstaltungs-Planung und -Umsetzung aus einer Hand und eröffnet dem Veranstalter darüber hinaus auch neue Marketing-Möglichkeiten. Das kartenbasierte System vereinfacht Planung und Organisation, erlaubt die Besucherlenkung sowie Zonen- und Helfermanagement durch Live-Monitoring mit Wifi, RFID oder QR-Codes und bietet Besucherkommunikation in Echtzeit. Sven Maurmann zeigte beim ARENA SUMMIT anhand des Praxisbeispiels «Eschborn–Frankfurt» die Flexibilität und Zeitersparnis durch digitales Eventmanagement auf.

26.10.2021

arrow-up