Startseite > Business Guides > Marken managen > Audio Branding für Sports Brands

24.09.2020 // Uras Ikiz

Audio Branding für Sports Brands

Das Markenimage eines Unternehmens ist lange nicht mehr hauptsächlich visuell. Hörbare Markenelemente werden strategisch eingesetzt. Wie wichtig diese Prozesse im Markenmanagement für Sports Brands sind und wie Marken, Vereine und Verbände ihr Unternehmensimage perfektionieren können, erklärt Carl-Frank Westermann (CCO WESOUND) im ESB Expertview.

Mit Klang gibt WESOUND Marken und Technologien eine Seele und kümmert sich dabei um drei Kernbereiche: 1. klassische Brand Sound Entwicklung (Audio Branding, Sound Logo, Brand Voice, Brand Music & funktionale Klänge), 2. das Design von multimedialen Erlebnisräumen auf Ausstellungen, Messen und in Flagship Stores, sowie 3. die Entwicklung von generativen und interaktiven Sound-Systemen für eMobility, VR/AR und Virtual Assistance.

Kontakt

WESOUND GmbH

Altonaer Str. 1 | DE-10557 Berlin
wesound.de

Verwandte Guides

Lädt...
News

Audio Branding – Hype oder neuer Standard?

Podcast, Alexa, Google Home – Ist Audio Standard oder Hype in der Markenführung? Carl-Frank Westermann von WESOUND klärt im Expertview der ESB die relevanten Fragen rund um Audio Branding, Sound Logo und akustische Marken. Dabei zeigt er auf, in welchen Bereichen des Marketings Sound eingesetzt werden soll und welche Bedeutung Unternehmen dem Thema schenken sollten, sowohl im B2C als auch im B2B. Dabei geht es, ähnlich wie bei Corporate Design und Corporate Identity, vorrangig darum, unterbewusst die Markenwerte darzustellen.

19.08.2020

News

Podcast-Boom: 20 Millionen Deutsche gehören zur „Audio Economy“

Hören, wann und was man will. Daniel Sprügel, Gründer von Sportsmaniac, nennt dies die «Audio Economy». Er sieht in Podcasts einen Milliardenmarkt, der sich weltweit vor allem in Amerika bereits entwickelt hat und in Deutschland entwickeln wird.

15.10.2017

News
logo_brand.fit

BRAND.FIT: Markenanalyse als Entscheidungsgrundlage für Marketing-Kooperationen

Ganz einfach, jeder Mensch hat sein eigenes Markenuniversum: Marken die ihm näher sind und solche die er weniger schätzt.

28.05.2020

arrow-up