header-admiralteaser-admiral

Startseite > Business Guides > Sponsoring aktivieren > Admiral - Naming Rights zur Steigerung der Markenbekanntheit

16.11.2022

Admiral - Naming Rights zur Steigerung der Markenbekanntheit

Im Expertview sprechen wir mit Jürgen Irsigler (Geschäftsführer, Admiral Sportwetten) über die Naming-Right-Strategie von Admiral in Österreich und erhalten Einblicke in die Vorbereitungen von Admiral für die Fussball WM in Katar.

ESB: ADMIRAL hat 2021 mitten in der COVID-Pandemie die Naming Rights für die erste und zweite Bundesliga übernommen. Wie fällt das Zwischenfazit nach rund 1.5 Jahren aus?

Jürgen Irsigler: Wir sind absolut zufrieden mit der Partnerschaft mit der Bundesliga. Alle Ziele, die wir uns gesteckt hatten, haben wir erreicht. Wir wollten den Marktanteil erhöhen, Neukunden gewinnen und die Marke ADMIRAL positiv aufladen.

ESB: Ein Ziel mit den Naming Rights war es außerdem noch die Markenbekanntheit von ADMIRAL zu steigern. Welche Effekte konnten Sie hier feststellen?

Jürgen Irsigler: Das stimmt. Die Markenbekanntheit nochmals deutlich zu steigern war ein weiteres Ziel. Wir haben die Auswertung bereits nach einem halben Jahr von Focus erhalten, dass wir im Sportsponsoring heute die 7. bekannteste Marke sind und im Bereich der Wettanbieter die klare Nummer 1. Wenn man weiß, welche bedeutenden Marken hier im Umfeld sind, dann sind wir sehr zufrieden und stolz darauf, dass wir das so schnell erfolgreich umgesetzt haben!

ESB: Wieviel Budget setzten Sie in die Aktivierung des Sponsorings im Verhältnis zur Rechtesumme?

Jürgen Irsigler: Rechte zu erwerben ist die eine Sache. Diese Rechte dann auch erfolgreich zu aktivieren eine andere. Wir haben uns daher nach einer internen Analyse entschieden das wir von den reinen Rechtekosten pro Saison über die gesamte Laufzeit der Partnerschaft jährlich noch etwa 30% on top als Aktivierungsbudget benötigen und diese effizient und nachhaltig einsetzen müssen.

ESB: Wie aktivieren sie die Partnerschaft vor Ort und digital?

Jürgen Irsigler: Wir hatten in den letzten 1,5 Jahren, dank der hervorragenden Zusammenarbeit mit der Bundesliga und den Klubs eine starke Präsenz in den Stadien gehabt und mit spannenden und kreativen Side-Events die Stadionbesucher direkt erreichen können. Im digitalen Bereich ist neben der eigenen interaktiven You-Tube-Sportshow vor allem das sehr erfolgreiche Online-Tipp-Spiel Sixpack hervorzuheben.

ESB: Mit der WM in Katar steht ein umstrittenes Fussballgrossereignis vor der Türe. Wie geht Admiral als Sponsor des österreichischen Nationalteams damit um?

Jürgen Irsigler: Wir haben uns bereits Anfang 2021 dazu entschieden und dies dem ÖFB auch aktiv mitgeteilt, dass egal ob sich die Nationalmannschaft qualifiziert oder nicht dabei sein wird, wir keine besonderen Aktivierungsmaßnahmen setzen werden. Wir wären weder vor Ort in Katar als ÖFB-Sponsor aktiv mit Markenpräsenz aufgetreten noch haben wir zum Beispiel irgendwelche aussergewöhnlichen Gewinnspiele mit Fanreisen nach Katar umgesetzt.

ESB: Wie bewerten Sie das Interesse der Fans im Vergleich zu früheren Fussball Weltmeisterschaften?

Jürgen Irsigler: Wir bemerken jetzt wenige Tage vor dem Eröffnungsspiel, dass das Interesse der Wettkunden deutlich steigt und ich persönlich rechne damit, dass trotz all der berechtigt kritischen Themen im Vorfeld der WM das Interesse nicht höher sein wird, als bei den vergangenen Turnieren, aber auch nicht geringer.

ESB: Wie stark werden Sie das Angebot rund um die Fussball WM bewerben? Wieviel Risiko steckt hier für die Marke ADMIRAL?

Jürgen Irsigler: Rund um die WM werden wir nach unserer bereits erwähnten Grundsatzentscheidung lediglich eher im klassischen Werbebereich tätig sein. Wir werden mit einer Präsenz im medialen Umfeld wie TV-, Print- und Online-Werbung auftreten, um die Chance zur Neukundengewinnung dennoch zu nützen. Unser Zugang wird in diesem Bereich sehr vergleichbar sein mit der letzten Europameisterschaft im vergangenen Jahr. Darüber hinaus werden wir noch für die Besucher unserer Sportbars und Wettcafes spezielle Gastro-Packages anbieten. Wir leben in einer sehr schnelllebigen Zeit und das Turnier dauert rund vier Wochen. Wir sehen daher keine größere Gefahr für einen nachhaltigen Imageschaden für uns als Wettanbieter, denn ein paar Wochen nach dem Finale wird kaum mehr jemand darüber reden und andere Ereignisse und Events werden wieder in den Mittelpunkt rücken.

Kontakt

Admiral Sportwetten GmbH
Jürgen Irsigler (Geschäftsführer)
Web: admiral.at

logo_admiral

Verwandte Guides

Lädt...
News
teaser-sp2023

Sponsoring – Ausblick 2023

Die Marketingplanung für 2023 läuft oder ist bereits abgeschlossen. Wir haben die Partner im ESB Netzwerk gefragt, wo sie die stärksten Veränderungen in Bezug auf Budgetgrösse, Rechte und Aktivierung ihrer Sponsoringaktivität feststellen. Gehen die Sponsoren „neue Wege“ oder halten sie an den (bewährten) Sponsoringmethoden fest?

16.11.2022

News
inside_banner

Digitale Reichweite - Erfolgsrezept im regionalen Sportsponsoring?

Die Vermarktung von regionalen Sportangeboten hat sich dank digitaler Kanäle in den letzten Jahren entwickelt. Anlässlich dazu findet am 17. November 2022 der Kongress DIGITAL SPORTS & ENTERTAINMENT, unter anderem mit einem Forum zur Vermarktung von Regionalligen, statt. Für uns ein Anstoss, bei nationalen Sportentscheidern nachzufragen, welche Bedeutung Social Media und Streaming-Kanäle für das regionale Sponsoring haben.

24.10.2022

News
sportsponsoring jenseits von fussball(1)

Sportsponsoring jenseits von Fussball

Vor einem Einstieg ins Sponsoring sollte sich jedes Unternehmen fragen, welche die passende Sportart ist, um die gesteckten Unternehmensziele zu erreichen. Während für die eine Brand die Zielgruppen im Fussball oder eSport interessant sind, finden andere im Handball, Basketball oder Wintersport die idealen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Partnerschaft.

21.10.2022

arrow-up