teaser_namingrightteaser_namingright

Startseite > Business Guides > Sponsoring aktivieren > 3 Trends im Naming-Right-Sponsoring

29.10.2021 // Tobias Graf

3 Trends im Naming-Right-Sponsoring

Bis mindestens Sommer 2027 besitzt die Deutsche Bank die Namensrechte am Frankfurter Stadion und ist Premium-Partner von Eintracht Frankfurt. SAP ist Namensgeber und zugleich Technologie- und Innovationspartner des SAP Garden in München. PreZero ist Naming-Right-Partner des Stadions und Nachhaltigkeitspartner der TSG Hoffenheim. Beim eps ARENA SUMMIT am 06./07. Oktober stellten die drei Unternehmen ihre aktuellen Strategien und Ziele im Rahmen ihrer Naming-Right-Sponsorings vor.

Verknüpfung von Spitzen-und Freizeitsport

Die Deutsche Bank verfolgt mit ihrem Naming-Right einen ganzheitlichen Ansatz. So wurden bis 2027 nicht nur die Namensrechte am Stadion von Eintracht Frankfurt erworben, sondern gleich das Naming-Right für das gesamte Areal. Das erklärte Ziel ist es dabei, den Deutsche Bank Park gemeinsam mit der Eintracht zu einer der modernsten und besucherfreundlichsten Sport- und Freizeitstätten in Europa zu entwickeln und als Begegnungsort für die Menschen der Region zu etablieren. Eine langfristige Partnerschaft, gemeinsame Werte, die lange Tradition beider Unternehmen als auch der gemeinsame Wille, innovative Projekte umzusetzen, waren ausschlaggebend für das gemeinsame Projekt.

Christian Rummel, Deputy Global Head of Brand Communications & CSR, Deutsche Bank
Tim Alexander, CMO & CXO, Privatkundenbank Deutsche Bank

Naming-Right als B2B Marketing Instrument

Das SAP Center in San Jose, SAP Arena Mannheim und zukünftig der SAP Garden in München. SAP ist Namensgeber und zugleich Technologie- und Innovationspartner des SAP Garden. Das Naming-Right ist dabei aus vielen Gründen für SAP relevant. Neben der Öfffentlichkeitswirksamkeit und der Steigerung der Bekanntheit der Marke  spielt auch die Produktintegration eine zentrale Rolle für SAP. Das Aufzeigen von innovativen Lösungen, um den Fans ein noch besseres Erlebnis zu bieten, ist dabei zentral. Zu den Fokuspunkten der Sponsoringstrategie von SAP zählen insbesondere die Bereiche Brand Awarness und Purpose, Products & Solutions, Demand and Sales und Mitarbeiter (intern wie extern).

Daniela Huckele-Görisch, Director Strategic Initiatives & Sponsorships, SAP

Nachhaltigkeit & Umwelt

Die Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit werden auch für Sportarenen immer bedeutsamer. PreZero ist Naming-Right-Partner des Stadions und Nachhaltigkeitspartner der TSG Hoffenheim. Die PreZero-Arena soll dabei ein Symbol für Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz sein. PreZero ist in erster Linie Entsorger & Recycler, fungiert aber auch als Hersteller und Berater. Ziel von PreZero ist es, Events nachhaltig zu machen. Das gesellschaftliche Interesse an Umweltthemen ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Der Fussball war dabei insofern interessant, als dass er eine gesellschaftliche Relevanz hat. Das Ziel von PreZero war es, aufzuzeigen, dass Sportstätten nachhaltig betrieben werden können. Während die TSG Hoffenheim von dem Know-How profitierte, profitierte PreZero von der Reichweite und Bekanntheitssteigerung. Dabei wurden insbesondere vier Themen fokussiert:

Einweg-oder Mehrwegbecher: Es konnte festgestellt werden, dass Mehrwegsysteme nicht pauschal ökologisch sinnvoll sind. Die Kunst bei Mehrwegbechersystemen ist es, die Becher so attraktiv zu gestalten, dass sich die Fans abgeholt fühlen, diese zu nutzen, aber diese gleichzeitig so schlicht zu gestalten, dass die Fans diese nicht nur sammeln.

Einführung von Graspapier: Es wurde ein Verfahren entwickelt, bei dem Rasenschnitt zu Graspapier weiterverarbeitet wird. Viele Papierprodukte wurden seither substituiert. Beispielsweise Autogrammkarten aber auch Handyhüllen. 

Klimaneutrales Bundesligaspiel: Ende 2019 beim Heimspiel gegen Paderborn wurde das erste klimaneutrale Bundesligaspiel ausgetragen. Die Co2-Emissionen wurden komplett kompensiert. Über eine kleine Spende wurden die Fans in deren Verantwortung miteingebunden.

Zero Waste-Zertifizierung: PreZero hat mit einem Zertifizierungsunternehmen eine Zero Waste-Zertifizierung für Deutschland eingeleitet und setzt diese mit der TSG Hoffenheim nun sukzessive um.

Lukas Mikolajczyk, Bereichsleiter Marketing, PreZero

Bildquelle: Gabriele Griessenböck

Referenten

Verwandte Guides

Lädt...
News
logo_sap

SAP: Sponsoring- und Naming-Right-Strategie sorgt für Emotionalisierung der Marke

Die Corona-Krise ist auch an Grossunternehmen wie dem DAX-Konzern SAP nicht spurlos vorbei gegangen. Zwar ist das Geschäftsmodell mit dem Verkauf von Software bereits digital, doch die aufgeschobenen Projekte vieler potentieller Neukunden spürt der Technologie-Konzern stark. Welche Auswirkungen hat Corona auf die Sponsoring- und Naming-Right-Strategie von SAP im Sport und Entertainment Bereich? Lars Lamadé gab beim eps Arena Summit @Home Einblicke in die Überlegungen.

23.11.2020

News
teaser_slc

Data-Insights: Stadionbesuch und Fan Experience heute und morgen

Im Zuge der Corona-Krise veränderte sich die Fan Experience aller Stadien und Arenen in eine Ghost Experience. Erst nach und nach wurden und werden die Beschränkungen gelockert und Gruppen von Zuschauern erlaubt. Die Möglichkeit eines erneuten Lockdowns ist bei allen Beteiligten stets im Hinterkopf. Maximilian Madeja (SLC Management) und Christopher Pauer (Stadionwelt) stellten beim ARENA SUMMIT die neuesten Data-Insights zu den Verhaltensweisen und Wahrnehmungen der Besucher beim Stadionbesuch, ihren Erwartungen an ein Event-Erlebnis, sowie ihre Einschätzungen zu künftigen Veränderungen vor.

26.10.2021

News
teaser_asb

Refinanzierbarkeit von Sportstätten

ASB präsentiert multifunktionale Konzepte für private wie öffentliche Sportstätten und Arenen, denn: die Anforderungen an Hallenbetreiber*innen sind enorm. Für jede Sportart muss bei multifunktionaler Nutzung ein zur Sportart passender Boden paratstehen. Bei Konzerten oder anderen Veranstaltungen ist wiederum ein gänzlich anderer Untergrund gefragt. Christof Babinsky gab beim ARENA SUMMIT Einblicke auf die neuesten Eye-Opener und Innovationen aus dem Hause ASB.

26.10.2021

News
teaser_vitec

Steigerung von Attraktivität, Unterhaltung und Erlebnis durch IPTV & Digital Signage

Monetarisierung von Events durch Content Distribution, Digital Signage & Streaming auf Endgeräte ist gerade auch unter der derzeitigen Pandemie-Lage für Arenen und Stadien eine sehr große Herausforderung. Eine attraktive und informative Medienbereitstellung und Verteilung kann nur durch höchstmögliche Qualität der Inhalte und bestmögliche Darstellung von Bild, Ton, Schrift und Grafik zur Steigerung der Publikumsattraktivität und des Unterhaltungserlebnisses beitragen. Zu diesen Themen gab uns Peter Hoffmann, Senior Business Development Manager, VITEC am ARENA SUMMIT Einblicke.

26.10.2021

News
teaser_placeit

Echtzeit Planung und Management von Grossveranstaltungen

Die Plattform placeit digitalisiert die Veranstaltungs-Planung und -Umsetzung aus einer Hand und eröffnet dem Veranstalter darüber hinaus auch neue Marketing-Möglichkeiten. Das kartenbasierte System vereinfacht Planung und Organisation, erlaubt die Besucherlenkung sowie Zonen- und Helfermanagement durch Live-Monitoring mit Wifi, RFID oder QR-Codes und bietet Besucherkommunikation in Echtzeit. Sven Maurmann zeigte beim ARENA SUMMIT anhand des Praxisbeispiels «Eschborn–Frankfurt» die Flexibilität und Zeitersparnis durch digitales Eventmanagement auf.

26.10.2021

News
foto_ARENA SUMMIT

Grossevents 2022 – kaum planbar, aber unverzichtbar

Grossevents waren von der Corona-Pandemie schwer betroffen. Durch die immer noch bestehenden Auflagen und die Unsicherheit in der Planung, stehen Veranstalter von Grossevents im Jahr 2022 vor besonderen Herausforderungen. Beim eps ARENA SUMMIT diskutierte Hans-Willy Brockes mit Stefan Löcher, CEO der Lanxess Arena, und Michael Brill, CEO von D.LIVE, die Bedingungen und Konsequenzen für Grossevents im Jahr 2022. 

14.10.2021

arrow-up