Startseite > Business Guides > 3 Nachhaltigkeitstrends im Sportbusiness

05.07.2021 // Tobias Graf

3 Nachhaltigkeitstrends im Sportbusiness

Das Bewusstsein für aktuelle und künftige Probleme ist bei vielen Menschen, speziell jüngeren Generationen inzwischen vorhanden. In einer Studie von GIM Suisse wurde deutlich, dass die Themen Umwelt und Klimawandel immer relevanter werden. Die wichtigsten Kriterien für die Kaufentscheidung sind aber nach wie vor die Qualität und der Preis. Doch auch Umweltschutz wird hier immer bedeutender. Jedoch ist das Thema Nachhaltigkeit im Sport nach wie vor in der Theorie relevanter als in der Praxis. Grund hierfür ist häufig das Gefühl auf etwas verzichten zu müssen. 

«Wenn Konsumenten für mehr Nachhaltigkeit auf etwas verzichten müssen, dann schreckt das ab», meint René Jeitziner, Senior Research Manager, GIM Suisse. 

Am 01. Juli fand Sport & Marke wieder live in Wien statt. In dem Forum "Nachhaltigkeitsstrategien" präsentierten René Jeitziner, Senior Research Manager, GIM SuisseKarl-Heinz Wieland, Obmann-Stv., BT Füchse – Handballclub Bruck-Trofaiach, Julien Figur, Founder & CEO, Hanse Mondial und Finn Peters, 4. Generation & Geschäftsführer, Peters-Reisen die wichtigsten Themen rund um das Thema Nachhaltigkeit im Sport. Aus den Vorträgen und Diskussionen lassen sich drei wesentliche Nachhaltigkeitstrends für das Sportbusiness ableiten.  

Mobilität 

Rund 6-mal soviel Co²-Ausstoß verursacht die Fahrt mit dem PKW zum Event im Vergleich zum individuell einsetzbaren und nachhaltigen Reisebus. Mit 2Roam hat Hanse Mondial eine Plattform entwickelt, auf der Personen für die An- und Abreise KI-gesteuert gematcht werden. Über das Online-Portal können sich Fans so zu gemeinsamen Busfahrten verabreden. Dabei ersetzt ein einzelner Bus bis zu vierzig PKW`s auf den Straßen. Darüber hinaus werden diverse Anreize wie etwa gratis Fahrten gesetzt, um die Busse auch tatsächlich voll zu bekommen. Über Pooling und sogenannte Kick-backs werden hier verschiedene Rewards gesetzt. Auch aus Marketing-Sicht bieten solche gemeinsamen Anfahrten zu Sportevents Möglichkeiten für Sponsoren mit ihren Zielgruppen direkt in Kontakt zu treten.  Eine Win-win Situation für die Umwelt und Besucher:innen. 

Upcycling

Das Nachhaltigkeitsengagement der BT Füchse reicht über den Spieltag hinaus. 2020 wurde der Verein für sein Engagement im Rahmen des Wettbewerbs «nachhaltig gewinnen!» vom Bundesministerium als nachhaltigster Sportverein ausgezeichnet. Das Upcycling von Werbematerialien und die Vermeidung von Mikroplastik ist ein wesentlicher Bestandteil dieser Nachhaltigkeitsstrategie. Upcycling ist eine Form der Wiederverwertung von Stoffen (Recycling). Scheinbar nutzlose Abfallprodukte werden mithilfe des Upcyclings in neuwertige Stoffe umgewandelt. So können Trikots, Wäschebeutel, Ballsäcke und viele weitere Produkte aus upgecycelten Produkten entstehen. Beispielsweise werden bei den BT Füchsen alte Banner oder Transparente zu Ballsäcken upgecycelt. Ein Trend der auf fast alle Sportarten übertragbar ist. 

Nachhaltige Sportstätten

Auch im Bereich der Sportstätten und der Sportinfrastruktur wird das Thema Nachhaltigkeit immer wichtiger. Speziell der Energieverbrauch von verschiedenen Sportstätten ist nach wie vor sehr hoch. Neben der Digitalisierung der Sportstätten stehen hier Themen wie Erzeugung und Speicherung von erneuerbaren Energien, Mehrzwecknutzung sowie Abwasser und Müllkonzepten im Fokus. Auch hier gelten die BT Füchse in Österreich als Vorreiter. 

Die beiden Fallbeispiele zeigen, dass das Thema Nachhaltigkeit durchaus positive Effekte auf die Wirtschaftlichkeit haben kann. Die einzelnen Vorträge stehen hier On Demand zur Verfügung. Mehr zum Thema Nachhaltigkeit erfahren Sie zudem beim Forum "Better Brands" im Rahmen des Schweizer Markenkongress

                                                                                                               Sport & Marke 2021                                                                                                                  Weitere Artikel zum Thema Nachhaltigkeit

Kontakt

BT Füchse – Handballclub Bruck-Trofaiach
Karl-Heinz Wieland, Obmann-Stv.
Website: www.bt-fuechse.at
E-Mail: k.weiland@bt-fuechse.at

 

 

Hanse Mondial
Julien Figur, Founder & CEO
Website: www.hansemondial.de
E-Mail: info@hansemondial.de

 

 

Peters-Reisen
Finn Peters, 4. Generation & Geschäftsführer
Website: www.peters-reisen.com
E-Mail: info@peters-reisen.de

arrow-up