Startseite > Themen > Fancommerce > Das nächste Level im E-Commerce: Diablo IV, Gamification und der menschliche Spieltrieb

24.11.2023

unterseite titel
@shopware

Das nächste Level im E-Commerce: Diablo IV, Gamification und der menschliche Spieltrieb

In der riesigen Welt des digitalen Handels sind die meisten Onlineshops kaum voneinander zu unterscheiden. Viele halten sich an bewährte Modelle, die zwar gut funktionieren, aber sich seit den neunziger Jahren kaum verändert haben. Angesichts der Vielzahl technologischer Neuerungen und mit einem besseren Verständnis der menschlichen Psychologie wird es jetzt aber endlich Zeit für etwas Neues.

Und die Inspiration dazu kann aus einem vielleicht unerwarteten Bereich kommen: Videospiele, insbesondere das Universum von Diablo IV.

Was den Reiz von Diablo IV ausmacht, ist ein fesselnder Game-Loop, der über normales Spielen weit hinausgeht. Diablo IV ist eine wundervoll orchestrierte Sinfonie aus Erkundung, Kampf und Progression – ein Narrativ, das die Spielenden stundenlang nicht wieder loslässt. Hier haben wir die Blaupause für die Transformation des E-Commerce.

Falls du Diablo IV noch nicht kennst, entgeht dir etwas: eine packende Welt voller Krieger, Dungeons und Schätze, in der alle Spielenden zusammen schon mehr als 10.000 Jahre Zeit verbracht haben, seit das Spiel Anfang Juni veröffentlicht wurde. Damit handelt es sich um einen der erfolgreichsten Launches aller Zeiten. Das Spiel treibt die Gamification auf die Spitze und schafft damit ein Erlebnis, das extrem unterhaltsam ist und regelrecht süchtig macht.

Was diese spannende, dynamische Spielwelt mit dem derzeitigen Zustand unserer Onlineshops zu tun hat? Ganz einfach: Ich stelle mir vor, dass man auch aus einem alltäglichen Einkauf ein fesselndes Abenteuer machen könnte.

Commerce ist langweilig, oder?

Viele der heutigen Onlineshops erinnern an die kargen Steppen der Diablo-Welt – funktional, aber wenig spannend. Sie sehen alle gleich aus und sind nach dem gleichen bewährten (und langweiligen) Modell aufgebaut. Nun stell dir vor, wir könnten dort etwas von der fesselnden Action hineinbringen, die die Spielenden an Diablo so fasziniert.

Der Game-Loop von Diablo – ein kontinuierlicher Kreislauf aus Erkundung, Kampf und Progression – fesselt die Spielenden über Stunden. Diese Spielmechanik lässt sich auf den E-Commerce übertragen: Wenn Produkte erkundet und zeitlich begrenzte Angebote gejagt werden, wird jeder Kauf zum Teil eines epischen Abenteuers. Noch nie hat deine Marke so schnell neue Fans gewonnen.

@shopware

Doch der Zauber von Diablo liegt nicht nur in der Handlung begründet, sondern auch darin, wie Challenges und Errungenschaften integriert wurden. Sie sprechen unser innerstes Bedürfnis nach Erfolg und Anerkennung an. Und mit ähnlichen Gamification-Elementen können wir auch den Einkaufsprozess im E-Commerce interaktiver und befriedigender gestalten. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Treueprogramm, bei dem man Punkte für das Erkunden neuer Produkte bekommt? Und Prämien, wenn man den Shop weiterempfiehlt? So wird das Einkaufen zum gemeinsamen Abenteuer voller Belohnung und Anerkennung.

Eine perfekte Symphonie aus Animation und Sound

Diablo setzt auch meisterhaft Sinnesreize ein, um ein immersives Erlebnis zu erschaffen: das triumphale Ping, wenn man einen Gegenstand erhält, eindringliche Musik beim Kampf oder attraktive Level-up-Animationen. Mit ähnlichen optischen und akustischen Reizen können auch Onlineshops ihre Kundinnen und Kunden intensiver ansprechen und ihnen ein Einkaufserlebnis bieten, das einfach Spaß macht.

Bei Shopware haben wir es uns zum Prinzip gemacht, die Grenzen des E-Commerce immer wieder auszureizen. Unsere Digital Sales Rooms zeigen das ganz deutlich: Sie verbinden den Einkauf mit einem echten Gespräch – personalisierter geht es nicht. Und mit den Erlebniswelten erzählst du zu den Produkten in deinem Shop Geschichten, die die Kundinnen und Kunden noch enger an deine Marke binden.

@shopware

Mit Spatial Commerce möchten wir künftig die Brücke zwischen 3D und E-Commerce schlagen. Bei einem Mountainbike-Hersteller könnte das beispielsweise so aussehen, dass man sich in einem 3D-Konfigurator ein Rad zusammenstellt und dann direkt in einem integrierten virtuellen Spiel „probefährt“. Um dem Einkaufsprozess ein gewisses Wettkampfelement zu verleihen, könnte es dann sogar einen Rabatt geben, wenn bestimmte Zeiten unterboten werden.

Fest steht, dass wir uns auf eine aufregende Zukunft freuen können, insbesondere angesichts neuer Augmented-Reality-Technologien wie der Apple Vision Pro. Damit werden noch immersivere und interaktivere Einkaufserlebnisse möglich: Wir können zum Beispiel virtuell Kleidung anprobieren oder auch testen, wie neue Möbel in unserer Wohnung wirken, bevor wir sie kaufen.

@shopware

Allerdings ist die Gamification des E-Commerce nicht nur spannend. Es steckt auch ein dringender Bedarf dahinter. Mittelständische Unternehmen im digitalen Handel suchen nach Möglichkeiten, sich in einem zunehmend umkämpften Markt von anderen abzuheben. Sie müssen effizienter, innovativer und unverwechselbar werden, um die Aufmerksamkeit der Kundschaft und ihre Treue zu gewinnen.

Mit Spielmechaniken können diese Händler ein immersives, ansprechendes Einkaufserlebnis bieten, das die Konkurrenz nicht hat. Wenn das Erlebnis unvergesslich ist, werden die Kundinnen und Kunden immer wieder bei ihnen einkaufen. Darüber hinaus bietet dieser Ansatz auch ganz erhebliche Vorteile in Sachen Effizienz. Gamification und immersive Technologien machen nicht nur Spaß, sondern beschleunigen den Kaufprozess, verbessern das Customer Engagement und steigern den Umsatz – eine Win-Win-Situation für Händler und Kunden.

Fazit

Der Auftrag für mittelständische Händler ist also klar: Sie müssen das nächste Level erreichen. Mit Gamification schaffen sie unvergessliche Einkaufserlebnisse, die begeistern – für mehr Innovation und Effizienz. In der großen Quest namens E-Commerce geht die Beute an die Händler, die diese Methoden für sich nutzen.

Wir erschaffen nun eine neue Generation des erlebnisgesteuerten Handels. Für eine Zukunft, in der es nicht nur um Technologien und Transaktionen geht, sondern um Interaktion, Erkundung und Erfolge. Wo Kunden nicht nur Verbraucher sind, sondern Abenteurer auf einer epischen Reise.

Wir sind bereit, im E-Commerce-Game ins nächste Level aufzusteigen. Und du?

Zum vollständigen Artikel


 

Kontakt

shopware AG
Wiljo Krechting (Public Relations)
E-Mail: public.relations@shopware.com
Web: www.shopware.com

Weitere Interessen:

WEITERE ARTIKEL

2024 Retail Predictions: 6 Trends to Watch

The retail industry is ever-evolving, constantly shaped by changing consumer behaviors and emerging technologies. To…

04.01.2024 mehr lesen

bevh: Onlinehandel profitiert kaum vom Weihnachtsgeschäft

Die Deutschen geben dieses Jahr zu Weihnachten erneut weniger im Internet aus als im Vorjahr, daran ändern auch starke…

07.12.2023 mehr lesen

Fussball-Merchandising: Nicht nur Corona-erholt, sondern historischer Rekord

Das Fanartikel-Barometer ist eine seit 26 Jahren von PR MARKETING erstellte jährliche Umfrage zum Stand des…

04.12.2023 mehr lesen

book2 Themen
news News
group-work Netzwerk
mic2 Events
graduation-hat Academy