dine&shine: "Catering (auch) eine Marketingmassnahme" 09.05.2018

Genfer Autosalon | Catering | Food Trends | Hospitality

Nicolai Squarra, Geschäftsführer von dine&shine Event Catering erklärt, auf welche Trends man beim Catering achten muss, erklärt den Begriff der Kreativküche und geht nochmal ausführlich auf den Auftrag von Audi am Genfer Autosaloon ein.




Geschmäcker verändern sich immer wieder und gerade in den letzten Jahren konnte man einige „Food-Trends“ feststellen. Wie reagiert Dine&Shine auf diese Veränderungen?

Indem wir diese Trends beobachten, prüfen und ausprobieren. Als innovativer Eventcaterer gehört es zu unserer Kernkompetenz, stetig neue Kreationen zu entwickeln, die unsere Gäste geniessen und erleben können. Wir rennen aber nicht jedem verrückten Trend nach, sondern prüfen die Neuheiten auf ihre Attraktivität und Umsetzbarkeit hin. Unser Ziel ist es, relevante Food-Trends so geschmackvoll und authentisch wie möglich umzusetzen und unseren Gästen ein einmaliges kulinarisches Erlebnis zu bieten. Das erfordert Offenheit für Neues, die Bereitschaft die Extrameile zu gehen und letztendlich auch Liquidität. Es ist eine tolle Herausforderung, die wir lieben und der wir uns seit mittlerweile zwölf Jahren täglich stellen.
 
Sie bezeichnen sich selbst als Kreativküche. Was verbirgt sich hinter dem Namen und was zeichnet die Kreativküche aus?
Ein bleibendes Erlebnis für unsere Kunden und ihre Gäste zu schaffen, das ist unsere Philosophie! Alle unsere Cateringkonzepte sind deshalb sorgfältig auf die Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnitten. Einfach eine standardisierte Angebotsmappe aus der Schublade zu ziehen, gibt es bei uns nicht. Für uns ist jeder geplante Corporate Event (auch) eine Marketingmassnahme, mit der konkret gesetzte Ziele erreicht werden sollen. Es reicht deshalb nicht aus, lediglich Essen und Getränke in hoher Qualität an jeden erdenklichen Ort zu liefern. Unsere Kreativküche verlassen nur massgeschneiderte Angebote, die unseren Kunden helfen, ihre Ziele zu erreichen.
           
Auf dem diesjährigen Genfer Autosalon übernahmen Sie das VIP-Catering von Audi. Welche Vorgaben gab es da seitens des Automobilherstellers und wie schafft man es das Markenversprechen auf den Teller zu zaubern?
Uns wurde in diesem Jahr der Auftrag erteilt, ein neues Cateringkonzept zu erarbeiten, das trotz reduzierter Standfläche und Einsparungen ein gehobenes Gastronomieerlebnis bietet. Gemeinsam mit unserem Kunden erarbeiteten wir ein kulinarisches Angebot, das trotz etlicher logistischer Herausforderungen eine vielseitige Auswahl in höchster Qualität erlaubte. Der Gast hatte bei seinem Besuch im VIP-Bereich die Möglichkeit, sein Menu in weiten Teilen selber zusammen zu stellen und konnte so – auch dank kleinerer Portionen – die gesamte Angebotspalette und ihre vielfältigen Geschmackserlebnisse geniessen. Individuell, gehoben und mit einer atemberaubenden Optik angeboten: Was die Marke Audi verspricht, setzten wir 1:1 gastronomisch um.


Kontakt:
dine&shine Event Catering
Nicolai Squarra
Steinackerstrasse 43
CH-8902 Urdorf

Tel.: +41 44 405 78 78
E-Mail: Nicolai.squarra[at]dine-shine.ch
Web: www.dine-shine.ch