SPORT.TOURISMUS.FORUM: eSport - Kommt das virtuelle Zocken in den Alpen? 11.01.2018

am 19. Januar | Kongress | St. Gallen | Olma Messen

Der virtuelle Sport boomt. eSport, also das Spielen von Computerspielen als sportlicher Wettkampf, ist die am schnellsten wachsende Sportart der Welt. eSport bekommt sogar bei den Asienspielen 2022 eine große Bühne und wird zur Olympischen Disziplin. Damit ist das elektronische Zocken weder Kinderkram noch „Nerd-Thema“, sondern ein Tummelplatz für attraktive Zielgruppen.

Die Meinungen, ob eSport richtiger Sport ist, gehen zwar immer noch auseinander. Fakt ist, dass eSport zu einem nicht zu unterschätzenden Wirtschaftsfaktor herangewachsen ist. Das begreifen immer mehr traditionelle Wirtschaftsunternehmen. Und auch die Tourismusbranche soll vom Hype profitieren.

„eSport ist ein Wachstumsmarkt, dessen junge, hauptsächlich männliche Konsumenten auf herkömmlichen Wegen für Unternehmen schwer zu erreichen sind“, sagt Daniel Luther, eSport Consultant von ESB Marketing Netzwerk. Der ehemalige eSport-Weltmeister berät Unternehmen beim Einstieg in den neuen Sport und wird auch am 19. Januar beim internationalen „Sport.Tourismus.Forum“ in St. Gallen zu Gast sein, um Touristikern den Einstieg in den eSport zu erleichtern.


>>>Zur vollständigen Pressemitteilung




Kontakt:
ESB Marketing Netzwerk
Fabian Weber
Brunneggstr.9
CH-9001 St.Gallen

Tel. +41 (0) 41 71 223 78 82
E-Mail: presse[at]esb-online.com
Web: www.esb-online.com