WDR: "Erfolg der MausApp zeigt, dass Überlegungen nicht falsch waren…" 13.03.2017

Interview | WDR | Sendung mit der Maus | Matthias Körnich | MausApp | voller Erfolg

In der WDR-Redaktion der "Sendung mit der Maus" hat man mit der Entwicklung einer speziellen App einen neuen Weg in der Vermarktung der Sendung eingeschlagen. Redakteur Matthias Körnich verrät das Erfolgsrezept der App und spricht über die Absichten und das Marketing.




Weshalb ist Ihre MausApp so erfolgreich?

MK: Die Maus-Redaktion im WDR hat sich bei der Entwicklung der MausApp darauf besonnen, was die Marke Maus auszeichnet, worin ihre authentischen Kern-Qualitäten liegen, die sie seit mehr als 40 Jahren zu einem der erfolgreichsten Kinderprogramme macht. Die Ideen, die dahinter stehen, wurden auf das neue Medium App übertragen, außerdem wurde ein vom Markenkern abgeleitetes Design genutzt. Selbstverständlich waren uns dabei sowohl das Nutzererlebnis wie die Nutzerfreundlichkeit ein zentrales Anliegen. Deswegen haben wir auch entsprechende Stichprobentests bei der Zielgruppe gemacht. Der Erfolg der MausApp zeigt: Unsere zugrunde liegenden Überlegungen scheinen nicht ganz falsch gewesen zu sein…

Die App hat einige Auszeichnungen gewonnen und kommt bei Kindern gut an. Welche Absichten stehen hinter der Entwicklung dieser App?

MK:
„Die Sendung mit der Maus“ ist ihrem erfolgreichen Markenkern immer treu geblieben und hat sich trotzdem verändert. Innovationen sind für ein etabliertes Programm sehr wichtig, insbesondere, wenn sich die Zielgruppe weiter entwickelt. Das zeitversetzte, mobile Nutzen von Medien spielt eine zentrale Rolle, und das wird noch weiter zunehmen. Insbesondere die junge Zielgruppe wächst bereits mit diesem Nutzungsverhalten auf, und natürlich müssen die werbefreien Inhalte des WDR-Kinderprogramms auch auf diesen Verbreitungswegen stattfinden. Als öffentlich-rechtlicher Sender kann das WDR-Kinderprogramm ein Angebot herstellen, das sowohl kindersicher, werbefrei, kostenlos und qualitativ hochwertiges ist. Eltern können den jungen Nutzern bedenkenlos und jederzeit die Nutzung der Mausinhalte erlauben. Zudem lernen die Kinder in einer sicheren Umgebung und einem geschützten Raum, mit den neuen Medien umzugehen.

Wie und wo bewerben Sie diese App für Kinder?

MK: Die App wird in unregelmäßigen Abständen in der „Sendung mit der Maus“ thematisiert. Außerdem findet das Angebot natürlich auf der Maus-Website (www.die-maus.de) und der Social Media-Präsenz der Sendung bei Twitter und Facebook statt. Auch in den Informationen des WDR zum Thema Medienkompetenz wird die MausApp erwähnt. Darüber hinaus findet die MausApp in den verschiedenen App-Stores statt. Ob die Stores die MausApp bewerben (wie z.B. Itunes in der Anfangsphase), entscheiden sie selbst, ohne dass der WDR dafür kostenpflichtige Anzeigen schaltet.

Kontakt:
Westdeutscher Rundfunk
Presse und Information
Unternehmenskommunikation
D-50600 Köln

Tel.: +49 221 220 7121
E-Mail: lena.schmitz[at]wdr.de
Web: www.wdr.de