MS Sports: 180'000 Stunden Sportförderung in 2017 10.03.2017

Interview | Mario Sager | Erlebnismarketing | Sponsoring | Kinder & Jugendliche | Sportförderung

Mario Sager, CEO und Inhaber der MS Sports AG, berichtet über attraktive Werbe- und Sponsoringmöglichkeiten für Unternehmen, von hohen Reichweiten und einzigartigen Emotionen.

1. Weshalb sind die Camps von MS Sports, mit über 8'000 teilnehmenden Kindern und Jugendlichen im Jahr 2016, für Unternehmen und Sponsoren besonders interessant?


MS: Die Camps sind für die Kids und Jugendlichen ein riesen Erlebnis, daher ist es möglich dem Sponsor sympathische, mit Emotionen verbundene, Werbeflächen zu verkaufen (z.B. Das Logo auf den verschenkten Fussballtrikots). Doch die Logopräsenz ist nicht mehr so wichtig wie früher. Wir haben viele Ideen und Konzepte, um das Sponsoring erfolgreich zu aktivieren und haben viele Beispiele sowie Beweise aus den vergangenen Jahren, dass dies auch super funktioniert. Wir bieten dem Sponsor attraktive Gegenleistungen, zu einem unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnis. Weiter sind die Camps sozial ausgerichtet, mit einem sehr familiären Preis. Der Sponsor trägt somit zur Jugendförderung bei, trägt den sozialen Gedanken weiter und kann gleichzeitig für seine Produkte und Dienstleistungen werben. Diese Kombination gibt es nicht so viel. Oftmals wird nach Spendengeldern ohne Gegenleistungen angeklopft.
Weiter ist die MS Sports AG interessant wegen des hervorragenden Images. Wir sind seit zehn Jahren ein verlässlicher Partner mit namhaften Referenzen wie z.B. Raiffeisen, Allianz Suisse, Ochsner Sport, Volkswagen, BRACK.CH, Ringier, Nintendo usw. Mit jährlichen Netzwerktreffen bringen wir die Sponsoren und Partner zusammen, wo sich interessante Austauschmöglichkeiten und Einblicke in unsere tägliche Arbeit im Sporteventbereich, bieten.
Weiter haben wir enorme Reichweiten zu bieten – Bei den Camps sind auch die Eltern stark involviert und sehr zugänglich für Werbung und wir haben jährlich zahlreiche TV-, Radio- und Zeitungsauftritte und unsere Homepage wird zur Zeit täglich rund 700 Mal besucht.

2. Welche Kommunikationsziele können Partner/Sponsoren bei den MS Sports Camps und Events umsetzen?

MS:
Bei uns können Unternehmen mehrere Kommunikationsziele erreichen – ökonomisch gesehen ist es möglich an die Eltern, Kinder und unsere Dienstleistungspartner (z.B. Catering-Services) Produkte zu sampeln oder Dienstleistungsangebote vorzustellen. Ich denke aber affektive Kommunikationsziele wie Image-Gewinn, Markenpositionierung und das emotionale Erleben der Marke stehen im Vordergrund. Dank unserer Reichweite und dem medialen Interesse können auch kognitive Kommunikationsziele eine Rolle spielen. Wir können die Aufmerksamkeit und Wahrnehmungm, wie auch den Bekanntheitsgrad steigern und unsere Kunden über Produktvorteile oder Rabattmöglichkeiten informieren. All diese Vorteile bringen unserem Sponsoringpartner langfristig einen grösseren Umsatz. In unserer täglichen Arbeit tun wir alles dafür, dass es den Kindern und Eltern gut geht, genauso wichtig sind aber die Ziele unserer Sponsoren und Partner.

3. Weshalb werden Sie 2017 die Teilnehmermarke von 10'000 Kinder und Jugendlichen knacken?

MS:
Wir haben seit dem Jahr 2011 die Vision, dass wir im Jahr 2020 die magische Grenze von 10'000 teilnehmenden Kindern knacken. Dank unserem stetigen, gesunden Wachstum könnte es nun schon früher klappen. Da es schon wieder gut angelaufen ist, rechnen wir 2017 bereits mit 9000 Kindern. Die Marke von 10'000 Kids wäre dieses Jahr noch zu hoch angesetzt.
Nicht zu vergessen gilt es, dass es einfacher ist beispielsweise für einen Stadtlauf, welcher nur zehn Minuten dauert eine hohe Masse an Menschen zu haben.
Unsere Kids und Jugendlichen verbringen aber eine ganze Campwoche mit uns. Daher erwarten wir 2017 sozusagen 180'000 Stunden Sportförderung (9000 Kinder x 20 Sportstunden).

Kontakt:
MS Sports AG
Mario Sager
Sonnenrain 3b
CH-6221 Rickenbach

Telefon: +41 41 260 33 67
Email: m.sager[at]mssports.ch
Homepage: www.mssports.ch