Mountain Bike Business Forum 2017 presented by graubündenBIKE

Am 07. Juli 2017 fand im Rahmen des UCI Mountain Bike World Cup in Lenzerheide das zweite Mountain Bike Business Forum presented by graubündenBIKE statt. Es galt als Hauptprobe für die UCI MTB World Championships 2018. Die Nachfrage nach einer Plattform für Sponsoren, Veranstalter, Verbände und Medien ist mit der Popularität des Sports in den letzten Jahren deutlich gewachsen. Wie zahlt sich Adrenalin und ein stockender Atem des Zuschauers bei Sponsoren, für den Spitzensport und die Bike-Industrie aus? Namhafte Vertreter von Scott, Swisscom, Kingfluencers, Sportsemotion oder Swiss Cycling diskutierten am Freitag mit über 60 Teilnehmern wie Veranstalter mit der Digitalisierung Schritt halten können, wie sich der Sport besser vermarkten lässt und wie die Schweiz zu Downhill-Weltmeistern kommt.

OK-Präsident Christoph Müller eröffnete das diesjährige Forum im Rahmen des UCI MTB World Cups in Lenzerheide mit einer Präsentation über die Weltmeisterschaft 2018 und betonte: „Die Attraktivität für die Region ist der Sport an sich“. Die Besucher sollen auch danach und über das ganze Jahr hinweg kommen.

Customer Journey begleiten – der nächste Schritt in der Event-Vermarktung?!
 „Die digitale und reale Welt bedingen einander“ und Möglichkeiten der Live-Integration am Veranstaltungsort seien vom Rest zu unterscheiden, hält Sven Bethke, COO von Swisscom Event & Media Solutions, fest. Ausserdem möchte er die Digitalisierung nicht nur im medialen Kontext verstanden wissen. Mit ihr können auch Mehrwerte durch Prozessoptimierung, beispielsweise beim Ticketing oder durch Personalisierung, geschaffen werden.

Content besser verkaufen!
Im Vordergrund der Digitalisierung stehen oftmals mediale Reichweiten und Kontaktzahlen. Davon distanzierte sich Erwin Flury, Veranstalter der Bike Days und des Urban Bike Festivals, in seinem Vortrag. Er appellierte an die Leidenschaft, Faszination und den Flow bei der Organisation von Bike-Events. Vermarkter sollen den „Content und keine Kontaktzahlen“ verkaufen, so sein Grundton. Der Sport sei attraktiv genug und habe ausreichend Potenzial Imagewerte für Sponsoren zu verbessern.

Gute Zusammenarbeit macht noch keine Weltmeister
Scott
– seit Jahren treuer Sponsor des Cross-Country Spezialisten Nino Schurter – ist zusammen mit Swiss Cycling auf vielen Ebenen für den Sport engagiert. Teammanager bilden Elite-Teams, in welchen die Athleten zu internationalen Grössen reifen. Die anwesenden Vertreter empfinden die Zusammenarbeit und die Infrastruktur in der Schweiz als gut. Umso mehr verwundert es, dass im Downhill in den Top 10 Grossbritannien deutlich besser vertreten ist. Claudio Caluori, Teammanager des Scott Velosolutions DH Teams findet, dass in der Schweiz Athleten fehlen, welche voll auf eine Karte setzen. Erst wenn Weltklasse- Sportler hervorgebracht werden, kann der Nachwuchs nachziehen.


Das nächste Mountain Bike Business Forum findet im September 2018 statt.

Für ESB Partner ist die Teilnahme am Forum kostenlos. Wählen Sie einfach eine der beiden Ticketkategorien "ESB Partner".

Wir freuen uns auf Sie!
Ihr ESB Team

Impressionen 2017