Erfolg und Messbarkeit eines Sponsoring-Engagements hängen nicht von der Größe des Sponsoring-Etats, sondern von der Umsetzung und Aktivierung einer Partnerschaft ab. Sie erhalten eine Antwort auf die Frage, wie Sie Sponsoring optimal für eine Marke und das sponsernde Unternehmen einsetzen können. Dabei werden die Bewertbarkeit des Preis-Leistungs-Verhältnisses sowie die Messbarkeit des Erfolges ausführlich diskutiert. 

Hospitality als Kundenbindungsinstrument ist längst als Sponsoring-Aktivierung etabliert. Das Compliance-Thema sowie die steuerliche Behandlung fordern Sponsoren und Vermarkter allerdings zur Überprüfung ihrer bisherigen Strategie. Ein weiterer Schwerpunkt setzt sich mit der Innenwirkung von Sponsoring auseinander. Wie können Unternehmen durch Sponsoring ihr Employer Branding verbessern, Mitarbeiter motivieren und im Recruiting erfolgreich einsetzen? 

Umsatzsteigerung ist die Königsdisziplin im Sponsoring – je direkter und messbarer, desto besser. Wie setze ich Kaufanreize im sensiblen Sponsoring-Umfeld, ohne die Zielgruppe zu verärgern? Wie bringe ich dabei Marketing und Vertrieb „unter einen Hut“? Anhand vieler Beispiele wird aufgezeigt, welche Vertriebsinstrumente im Sponsoring funktionieren und wie sie sinnvoll eingesetzt werden können. 

Zielgruppe:

Entscheider und Mitarbeiter von Marken, Agenturen und Vermarkter sowie Sponsoring-Anbieter im professionellen und semiprofessionellen Sport-, Kultur- und Entertainment-Business.

Termine:

14.-15.05.2018 in St.Gallen
24.-25.09.2018 in Frankfurt
10.-11.12.2018 in Düsseldorf

Dauer:

2 Tage (9:00-17:00 Uhr)

Gebühr:

CHF 550.- / EUR 450.- zzgl. MwSt (Für ESB Partner kostenlos)